Vision, Ziele und Werte

Unsere Vision

Jede/-r ist im Kadampa Meditationszentrum Österreich willkommen. Unser Zentrum ist dem Frieden und Glück in der Welt gewidmet und bietet Methoden der Meditation und Erklärungen des modernen Buddhismus an, um Menschen zu helfen, ihr Leiden zu beenden.

Es wird erklärt wie wir reine, positive Geisteszustände entwickeln und bewahren können und es werden praktische Anleitungen gegeben, um die Probleme des täglichen Lebens in Chancen für persönliches Wachstum und Entwicklung zu verwandeln. Wir wollen Menschen inspirieren und dazu befähigen den Frieden ihres Geistes und ihr Potential für innere Entwicklung und inneren Frieden zu entdecken und zu entwickeln. Auf diese Weise wird es für uns alle möglich Glück in uns zu finden und unserer Familie, Freunde und Umwelt Nutzen zu bringen.

Wir sehen das KMC Österreich als einen Ort an dem Menschen zusammenkommen, um ihre menschliche Natur und Eigenschaften zu verbessern, indem sie die Fähigkeit ihres Geistes entwickeln. Auf diese Weise können sie sich selbst, ihr Leben und der Gesellschaft in der sie leben einen nutzbringenden Beitrag bringen.

Wir sehen uns als eine vielfältige, freudvolle spirituelle Gemeinschaft in der jede/-r willkommen ist, neue konstruktive Gedanken, Einstellungen und Meditationen zu erlernen, die zu einem authentischen, dauerhaften Frieden und Freiheit des Geistes führen. Wir sehen uns als eine Gemeinschaft von Menschen die motiviert sind, andere zu lieben und für andere von Nutzen zu sein. Unsere Vision ist Frieden in unserer Welt zu erreichen, indem wir jedem Besucher wissenschaftliche Methoden anbieten, die inneren Frieden ermöglichen, der ganz natürlich zu äußerem Frieden führt.

 

Unsere Ziele

Durch unsere Vorträge, Studienprogramme, Workshops und Retreats wollen wir Menschen helfen: 

1. Alltägliche Probleme lösen. Unsere Vorträge und Meditationen wurden entwickelt, um Probleme des modernen Lebens zu lösen und um relevante Lösungen für unsere tagtäglichen Herausforderungen anzubieten. Durch praktische, einfache Methoden, können Menschen aus allen Gesellschaftsschichten direkt die Art und Weise wie sie sich selbst, andere und die Welt in der sie leben wahrnehmen, verändern. Wir bieten Methoden die Menschen sofort anwenden können, um Ihre täglichen Probleme zu lösen und um entspannter, glücklicher und friedvoller zu werden.

2. Psychische Schmerz heilen. Die Vorträge bieten praktische Lösungen bei weitverbreiteten psychischen und emotionalen Schwierigkeiten und  helfen Angst, Stress, Wut, Frustration, Depression, Einsamkeit, Neid, Geiz, Anhaftung, Abhängigkeit, Langeweile und Verwirrung zu heilen.

3. Gute Qualitäten pflegen. Durch Training kann jede/-r lernen wie man innere Qualitäten, die zu wahrem, dauerhaften Glück führen, kultiviert, einfach indem man seine Gedanken und Einstellungen verändert. Durch das Ausüben der Kadampa Meditationen, werden wir gutherziger, geduldiger, positiver, großzügiger, freudvoller, ausgeglichener, zuversichtlicher, fokussierter, zufriedener, friedvoller, kreativer und erfüllter.

4. Uns verändern, unsere Welt verändern. Die Unterweisungen, praktische Meditationen und Ideen helfen Menschen ihren Geist zu verändern, die eigentliche Methode um eine wirkliche Veränderung in dieser Welt zu bewirken. Unsere Erfahrungen von uns selbst und unserem Leben ist das Spiegelbild der Qualität unseres Geiste. Wenn wir unsere Welt ändern wollen, müssen wir daher die Qualität unseres Geistes ändern. Indem wir über uns, andere und die Welt, in einer konstruktiveren, positiveren und friedlicheren Art und Weise nachdenken, werden wir glücklicher und friedvoller. Das Ergebnis ist ein positiver Einfluss auf unsere Beziehungen und unsere Welt.

5. Unser spirituelles Potential entwickeln. Wir haben eine außerordentliche Fähigkeit uns zu verändern. Schritt für Schritt können wir lernen wie wir dieses enorme Potential in uns entdecken und entwickeln können. Allmählich verwirklichen wir durch die Schulung unseres Geistes, unser höchstes spirituelles Potential, der Zustand der Erleuchtung, und werden unserer Familie, unseren Freunden und dieser Welt großen Nutzen bereiten.

„Nimmt die Unruhe ablenkender Gedanken ab und kommt unser Geist zur Ruhe, dann entstehen in uns ganz natürlich tiefes Glück und Zufriedenheit. Dieser Zustand von Zufriedenheit und Wohlgefühl hilft uns, mit der Geschäftigkeit und den Schwierigkeiten des Alltags umzugehen.“ Geshe Kelsang Gyatso in Das Neue Meditationshandbuch.

 

Zentrale Werte

Liebe & Mitgefühl – Die Absicht die hinter Buddhas Unterweisungen steht, ist allumfassendes Mitgefühl, der Wunsch alle Lebewesen für immer von Leid zu befreien. Unsere Unterweisungen basieren auf dem Grundsatz der Nicht-Schädlichkeit, der Absicht niemanden Schaden zuzufügen. Wir betrachten diese Praxis als Grundlage für authentisches, spirituelles Wachstum. Wir lernen andere zu schätzen und das Glück und die Freiheit unserer Familie, Freunde und allen Lebewesen als äußerst bedeutend zu erachten.

Weisheit – Obwohl jede/-r sich wünscht frei von Leiden zu sein und dauerhaften Frieden und Glück zu erfahren, verstehen nur wenige, wie das erreicht werden kann. Buddhas Unterweisungen sind ein Schatz an tiefgründiger, tugendhafter Intelligenz, die klar die tatsächlichen inneren Gründe von Unzufriedenheit und Problemen erkennt und präzise beschreibt wie wir unsere inneren Probleme lösen und höchstes spirituelles Potential entfalten können. Durch unser Streben unsere Weisheit zu entwickeln, gewinnen wir Einblick in die tatsächliche Natur unseres Geistes, unseres Selbst und unserer Welt und lernen so wie wir unser Denken und die Realität in Einklang bringen können. Auf diese Weise verbessern wir unsere Weisheit und erfahren mehr Frieden, Freude und Erfüllung, schließlich erreichen wir die Glückseligkeit der vollen Erleuchtung.

Meditation – Die primäre Methode um Menschen zu helfen, ihren Geist zu verändern ist die Praxis der Meditation. Meditation ist ein wirkungsvolles Mittel zu tiefer Einsicht und persönlicher Veränderung, wobei man lernt seinen Geist in eine konstruktive, positive und tugendhafte Richtung zu lenken und zu kontrollieren.

Innerer Frieden – Je mehr unser Geist mit tugendhaften, konstruktiven Gedanken und Verhalten vertraut wird, desto ruhiger und friedvoller werden wir uns fühlen. Aus diesem inneren Frieden erfahren wir auf natürliche Weise eine reine Form der inneren Freude. Dieser innere Friede führt ganz natürlich zu äußerem Frieden.

Gemeinschaft – Jede/-r ist willkommen; wir sind eine offene Gemeinschaft, offen für jede/-n, unabhängig von Glauben, Hintergrund oder Lebensweise. Wir glauben, dass es für Menschen unerlässlich ist, eine sichere und offene Gemeinschaft zu haben, in der sie wachsen und ihre spirituelle Praxis entwickeln können.

Die vier edlen Wahrheiten des Buddhismus – Obwohl wir viele schöne Erfahrungen haben, ist unser Alltagsleben naturgemäß voller Probleme und Leiden. Die Ursachen unserer leidvollen Erfahrung sind in unserem Geist zu finden. Durch Schulung unseres Geistes in reiner, spiritueller Praxis können wir systematisch unsere inneren Ursachen von Leiden entfernen. Wir können dadurch unser Leiden dauerhaft beenden und unser höchstes Potential erreichen.

Grundlegende Überzeugungen des Kadampa Buddhismus

Glück entsteht durch inneren Frieden. Ohne inneren Frieden ist äußerer Frieden unmöglich. Die beste Methode sich und andere glücklich zu machen ist, andere zu schätzen und zu glauben, dass das Glück und die Freiheit anderer wichtig sind. Es gibt ein grundlegendes Gesetz von Ursache und Wirkung – Karma – alle unsere Handlungen, gute und schlechte, führen zu bestimmten Ergebnissen. Ins besonders kommt Glück aus tugendhaften Handlungen und Leiden aus nicht tugendhaften Handlungen.

Der Geist ist ein formloses Kontinuum, verbunden mit dem Körper aber nicht daraus entsprungen oder dem Körper gleich. Daher besteht der Geist weiter auch wenn der Körper stirbt. Der Prozess des Lebens, Sterbens und der Wiedergeburt wird Reinkarnation genannt. 

Alle Lebewesen teilen den gleichen elementaren Wunsch glücklich zu sein und Leiden zu vermeiden.
Alle Lebewesen besitzen reines, unzerstörbares Potential zu spirituellen Entwicklung.
Alle Lebewesen werden schließlich den Status der höchsten Reinheit, die Erleuchtung, erlangen.
Alle Lebewesen sind in dieser Hinsicht grundsätzlich gleich.

Die Essenz unseres spirituellen Lebens ist die Entwicklung von Mitgefühl, der Wunsch andere von ihren Leiden und deren Ursachen zu beschützen.

Wenn wir Einsicht in die Natur des Geistes erwerben, entwickeln wir spezielle Weisheit die uns ermöglicht anderen von Nutzen zu sein.Die Verwirklichung unseres spirituellen Potentials – die Erleuchtung – ist das höchste Ziel unseres menschlichen Lebens zum Wohl aller Lebewesen.

Durch die Kraft authentischer tantrischer Praxis können wir unsere Erfahrung der täglichen Freuden in den spirituellen Pfad verwandeln. Alle Buddhas oder erleuchtete Wesen, lieben alle Lebewesen ausnahm- und bedingungslos. Jede/-r kann aus den Unterweisungen Nutzen ziehen, unabhängig von Glaube, Herkunft und Lebensweise.

Die wesentlichen Objekte des Kadampa Buddhismus sind die drei Juwelen: Buddha, die erleuchtete Quelle der Unterweisungen, Dharma, der tatsächliche Zustand des Geistes der zu dauerhaften Glück führt und Sangha, die Gemeinschaft spiritueller Freunde. Das Praktizieren des Dharmas ist die beste Methode, die Qualität unseres menschlichen Lebens zu verbessern.

„Die Lebensqualität hängt nicht von äußeren Entwicklungen odermateriellem Fortschritt ab, sondern von der inneren Ent-wicklung von Frieden und Glück. In der Vergangenheit zumBeispiel lebten viele Buddhisten in armen und unterentwick-elten Ländern, aber sie waren fähig, reines und anhaltendes Glück zu finden, indem sie die Lehren Buddhas in die Praxisumsetzten.Wenn wir Buddhas Lehren in unser tägliches Leben aufnehmen, können wir alle unsere inneren Probleme lösen und einenwirklich friedvollen Geist erlangen. Ohne inneren Frieden istäußerer Friede unmöglich. Schaffen wir als erstes durch dieSchulung in den spirituellen Pfaden Frieden in unserem Geist, entsteht äußerer Friede von allein; wenn wir dies jedoch nichttun, wird sich der Weltfrieden niemals ein stellen, gleichgültigwie viele Menschen sich dafür einsetzen.“ Geshe Kelsang Gyatso in Einführung in den Buddhismus.