• Entdecke Meditation und Modernen Buddhismus

    Meditations- und Vortragsabende
    mit Gen Kelsang Palden

Entdecke Meditation und Modernen Buddhismus

Meditations- und Vortragsabende mit dem buddhistischen Mönch Gen Kelsang Palden, Donnerstag 19 – 20:30 Uhr

Kostenloser Download hier

Durch Meditation können wir unseren Geist zur Ruhe bringen, Stress und Sorgen loslassen und neue Energie tanken. Die Meditationen des Modernen Buddhismus sind einfache und für Jeden anwendbare Übungen, die leicht im Alltag zu integrieren sind. Durch diese können wir inneren Frieden finden und in Harmonie mit uns und anderen leben.

Jeder Abend ist in sich geschlossen. Es werden keine Vorkenntnisse benötigt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Jeder ist herzlich willkommen!

„Durch Lesen und Umsetzen der Anleitungen, die in diesem Buch gegeben werden, können Menschen ihre alltäglichen Probleme lösen und jederzeit einen glücklichen Geist bewahren.“ 

Geshe Kelsang Gyatso

Themen

Juni - Unsere Probleme dauerhaft lösen - Die vier Edlen Wahrheiten

6. Juni – Das Problem: Die Wahrheit über das Leiden

Im Allgemeinen versteht jeder, der körperliche oder geistige Schmerzen hat, sogar Tiere, sein eigenes Leiden; aber als Buddha in seiner ersten Unterweisung sagte: „Ihr solltet Leiden erkennen“, meinte er, dass wir die Leiden unseres zukünftigen Lebens kennen sollten und einen starken Wunsch entwickeln sollten, uns jetzt von ihnen zu befreien, während wir die Möglichkeit dazu haben.

13. Juni – Die Ursache: Was verursacht Leiden?

Die Hauptursache für unser Leiden sind unsere verblendeten Geistesarten, insbesondere unser Festhalten am Selbst. Wenn wir unser Festhalten am Selbst dauerhaft aufgeben, werden all unsere Leiden und Probleme dieses Lebens und zahlloser zukünftiger Leben dauerhaft aufhören. Wie können wir das erreichen?

20. Juni – Die Methode: Was ist ein echter spiritueller Pfad?

Ein spiritueller Pfad ist ein innerer Pfad, oder eine spirituelle Verwirklichung, die uns zu dem reinen Glück der Befreiung und Erleuchtung führt. Wie schulen wir in diesen Pfaden?

27. Juni – Die Lösung: Dauerhafte Freiheit von Leiden ist möglich

Buddha sagte, dass wir uns nicht mit einer nur vorübergehenden Freiheit von bestimmten Leiden zufrieden zu geben, sondern großes Bemühen anwenden sollten, um dauerhafte Freiheit von allem Leiden zu erlangen. Nur wenn wir einem korrekten spirituellen Pfad folgen, können wir diese Freiheit erreichen.

Juli - Harmonische Beziehungen leben

4. Juli –  Die Grundlage – einen ausgewogener Geist entwickeln (mit Marius Fischer)

Unsere Gefühle anderen gegenüber sind normalerweise unausgeglichen und so pendeln wir zwischen Freund, Feind und Fremd. Dieser unausgewogene Geisteshaltung ist die Ursache all unserer täglichen Probleme mit anderen. Lernen Sie an diesem Abend unseren Geist von diesen unausgeglichenen Einstellungen zu befreien und Gleichmut zu entwickeln – eine gleichmäßig warmherzige und freundliche Einstellung gegenüber allen Lebewesen.

11. Juli – Verbunden fühlen in einem Netz der Güte – Entwicklung zuneigungsvoller Liebe für alle Lebewesen (mit Sylvia Olesko)

Buddha lehrte, wie man Herzenswärme und ein Gefühl der Nähe zu allen Lebewesen ohne Ausnahme zu entwickeln und zu bewahrt. Diese zuneigungsvolle Liebe macht unseren Geist rein und ausgewogen und bereitet die Grundlage dafür, wertschätzende Liebe für alle Lebewesen hervorzubringen.

18. Juli – Selbst und andere gleichstellen (mit Marius Fischer)

Wenn wir im Gleichstellen vom Selbst und anderen schulen, lernen wir zu glauben, dass das Glück und die Freiheit von uns selbst und allen anderen Lebewesen gleich wichtig sind. Zu lernen, andere wertzuschätzen, ist die beste Lösung für alle unsere täglichen Probleme und die Quelle all unseres zukünftigen Glücks und Wohlergehens.

25. Juli – Darbringung an den spirituellen Meister – Besondere Gebetspraxis

Diese besonderen Gebete sind wunderschöne geleitete Meditationen in denen wir in der (visualisierten) Gegenwart unseres spirituellen Meisters besondere Darbringungen, wie z.B. Speisen, Lichter und Musik machen. Die Gebete sind für jeden offen, und kostenfrei. Bitte eine kleine Speisedarbringung oder Spende mitbringen.

Ab Ende August - Unser menschliches Potential entdecken

Unser Potential entdecken 

Jedes Lebewesen trägt den Samen oder das Potenzial in sich, ein Buddha zu werden, ein Wesen, das frei von allen Leiden und Problemen ist und die Kraft hat, allen anderen Lebewesen auf beste Weise zu helfen. Das ist unsere Buddha Natur. Mit Buddhas Lehren haben wir die beste Methode gefunden, um dieses Potenzial zu verwirklichen. Unsere Aufgabe ist es nun, diese Lehren umzusetzen.

Selbst und andere gleichstellen

Wenn wir im Gleichstellen vom Selbst und anderen schulen, lernen wir zu glauben, dass das Glück und die Freiheit von uns selbst und allen anderen Lebewesen gleich wichtig sind. Zu lernen, andere wertzuschätzen, ist die beste Lösung für alle unsere täglichen Probleme und die Quelle all unseres zukünftigen Glücks und Wohlergehens.

Sich mit anderen austauschen

Diese tiefgründige Praxis ermöglicht es uns, unsere Perspektive auf einer sehr tiefen Ebene zu verändern, so dass wir schließlich spontan glauben, dass das Glück und die Freiheit eines jeden einzelnen Lebewesens weitaus wichtiger sind als unser eigenes Glück und unsere eigene Freiheit.

Das Beste für alle

Indem wir uns in wünschender Liebe schulen, werden wir uns schließlich aufrichtig wünschen, dass alle Lebewesen das reine und immerwährende Glück der Erleuchtung erlangen und einen starken Entschluss entwickeln für dieses Ziel zu arbeiten.

Wirklich mitfühlend sein

Allumfassendes Mitgefühl ist ein Geist, der sich aufrichtig wünscht, alle Lebewesen dauerhaft von Leiden zu befreien. Wir können diesen Geist entwickeln, indem wir uns in den besonderen Meditationen, die von Buddha gelehrt werden, üben.

Ab Oktober - Ein wahrer Freund der Welt, ein Bodhisattva werden

Ein wahrer Freund der Welt, ein Bodhisattva werden

Wir werden ein Bodhisattva, ein wahrer Freund der Welt, indem wir das höchste gute Herz entwickeln, das als Bodhichitta bekannt ist. Dies ist ein spontaner Wunsch, Erleuchtung zum Wohle aller Lebewesen zu erlangen. Es gibt keine nützlichere Absicht als diesen kostbaren Geist.

Sechs Schritte zur Erleuchtung

Schulen wir uns in den sechs Vollkommenheiten, der Vollkommenheit des Gebens, der moralischen Disziplin, der Geduld, des Bemühens, der Konzentration und der Weisheit, dann schulen wir auf dem eigentlichen Pfad zur Erleuchtung. Indem wir diesen Pfad mit dem Fahrzeug des Bodhichitta folgen, werden wir mit Sicherheit den Zustand der Erleuchtung erlangen.

Das Leiden auf sich nehmen

Durch spezielle Meditationen stellen wir uns mit einem Geist des aufrichtigen Mitgefühls vor, dass wir die Leiden anderer auf uns nehmen. Dies führt  zu einer besonders tiefen Verwirklichung von Mitgefühl und Bodhichitta führt.

Reines Glück schenken

Diese Schulung im Geben ist eine besondere Meditation über wünschende Liebe, die allen Lebewesen aufrichtig wünscht, dass sie wahres Glück erlangen —das reine und immerwährende Glück der Befreiung und Erleuchtung.

Ab November – Leerheit - wie die Dinge wirklich sind

Die Art und Weise, wie die Dinge wirklich sind

Buddha sagte, dass alle Phänomene bloße Erscheinungen sind, die vollkommen vom Geist abhängen, der sie wahrnimmt. Ihre endgültige Natur ist Leerheit. Wie können wir das verstehen, und was bedeutet das für uns?

Die Leerheit unseres Körpers

Wenn wir uns mit der Meditation über die Leerheit des Körpers vertraut machen, wird unser Festhalten an unserem Körper vermindert, wir werden viel weniger Leid, Angst und Frustration in Bezug auf unseren Körper erleben, unsere körperliche Anspannung wird abnehmen und unsere Gesundheit wird sich verbessern.

Der Geist ist die Natur von Leerheit.

Indem wir darüber nachdenken, dass alle Phänomene, die meinem Geist erscheinen, die Natur meines Geistes sind und dass mein Geist ist die Natur von Leerheit ist werden wir schließlich eine unbefleckte Weisheit erlangen, die die Leerheit aller Phänomene direkt verwirklicht.

Wie man aufhört an Ich zu klammern

Das Objekt, an dem wir uns am, ist unser Selbst oder Ich. Indem wir die Leerheit unseres Ichs verstehen und darüber meditieren, wird dieses Festhalten vermindert und wird schließlich ganz aufhören. Dann werden wir dauerhaft frei von allem Leiden sein.

Freiheit von Extremen

Lernen Sie acht besondere Meditationen, die uns helfen, acht verschiedene Aspekte unseres Festhaltens am Selbst zu reduzieren und schließlich auszumerzen.

Ruhe deinen Geist in der Erfahrung der Leerheit.

Lernen Sie, wie man über die Leerheit ohne Hindernisse meditiert, wie ein Adler, der nur minimaler Anstrengung benötigt um seinen Flug durch die raumgleiche Weite des Himmels fortzusetzen.

Eine kraftvolle Methode, um unser Festhalten am Selbst zu schwächen.

Lernen Sie die Bedeutung von Buddhas Lehre im Herzsutra– „Form ist nichts anderes als Leerheit“ – und entdecken Sie eine besonders kraftvolle Meditation, um unser Festhalten am Selbst zu schwächen.

Lerne, leicht zu leben

Entdecken Sie, wie wir durch Schulung Leerheit  in der konventionellen Welt leben können, ohne an ihr festzuhalten, wie wir leicht mit ihr umgehen können und über die Beweglichkeit des Geistes verfügen, jeder Situation konstruktiv zu begegnen.

Eine einfache Meditation über die Leerheit für das tägliche Leben

Lernen Sie eine einfache Meditation über endgültige Wahrheit Leerheit, die wir leicht in unser tägliches Leben integrieren und so unser Festhalten am Selbst, die Quelle allen Leidens, kontinuierlich vermindern können.

Zum Abschluss: Die Überprüfung unseres spirituellen Fortschritts

Damit unsere spirituelle Praxis authentisch ist und echte Ergebnisse bringt, müssen wir unseren Fortschritt von Zeit zu Zeit überprüfen und die Wirksamkeit unserer Meditation bewerten. Erfahren Sie, wie Sie dies tun können.

Der Meditations-lehrer

ist der Lehrer des Kadampa Meditationszentrum Österreich. Er ist seit 2009 buddhistischer Mönch und praktiziert seit 2004 unter der liebevollen Anleitung seines spirituellen Meisters, dem Ehrwürdigen Geshe Kelsang Gyatso Rinpoche.

Gen Palden vermittelt die Freude und Inspiration der buddhistischen Meditation. Er wird für seine praktischen Unterweisungen und sein Vorbild sehr geschätzt.

Beitrag

pro Veranstaltung: 9 Euro/ 6 Euro ermäßigt (Studenten, Pensionisten und Arbeitslose),
Kleine Monatskarte: Alle Meditationen & Vorträge (Mo – Fr) für 25 € / Monat (kann im Zentrum gekauft werden) Weitere Infos hier.

Weitere Infos zu den Abenden

Jeder Abend beinhaltet eine geleitete Entspannungsmeditation, gesungene Gebete, einen Vortrag zur Meditation, eine kurze Diskussion und zum Abschluss eine Meditation zur Vertiefung.

Sie haben die Wahl, auf einem Sessel oder Meditationskissen zu sitzen. Im Anschluss an die Meditation haben Sie die Möglichkeit bei einer geselligen Tasse Tee Fragen zu stellen – wir nehmen uns sehr gerne Zeit für Sie!

Weitere Infos zum Buch

Moderner Buddhismus ist eine besondere Präsentation der Lehren Buddhas über Mitgefühl und Weisheit, die deren Essenz in einer Weise vermittelt, die leicht zu verstehen und umzusetzen ist.

Indem wir in unserem Alltag Mitgefühl und Weisheit entwickeln und aufrecht erhalten, können wir unser Leben verwandeln, unsere Beziehungen zu anderen verbessern und hinter die Erscheinungen blicken, um zu sehen wie die Dinge wirklich sind. In dieser Weise können wir alle unsere täglichen Probleme lösen und den wirklichen Sinn unseres Lebens als Mensch volleneden. Mitgefühl und Weisheit sind wie zwei Flügel eines Vogels, mit denen wir schnell die erleuchtete Welt eines Buddhas erreichen können.

„Insbesondere möchte ich jeden ermutigen, vor allem das Kapitel Schulung in endgültigem Bodhichitta zu lesen. Indem Sie dieses Kapitel sorgfältig und mit einem positiven Geist immer wieder lesen und darüber nachdenken, werden Sie ein sehr tiefgründiges Wissen, oder Weisheit, erlangen, was eine große Bedeutung für Ihr Leben haben wird.“
Geshe Kelsang Gyatso

Dieses inspirierende Handbuch der täglichen Praxis ist sowohl für dienjenigen perfekt geeignet, die innerhalb des Buddhismus nach Lösungen für ihre Alltagsprobleme suchen, als auch für Praktizierende jeden Glaubens, um sie zu ermutigen, ihr Verständnis und ihre Praxis des spirituellen Pfades zu vertiefen.

Infos kompakt

  • Wann

    Donnerstagabend
    jeweils 19 – 20:30 Uhr, außer 25.7.– 15.8.2019

  • Der schnellste Weg zu uns

    Tram 5 Burggasse
    Tram 49 Zieglergasse/Westbahnstraße
    U6 Burggasse
    U3 Zieglergasse

    Link zu Google Maps

  • Haben Sie Fragen?

    Rufen Sie uns unter der Telefonnummer 01 911 18 41 an oder schicken Sie uns eine E-Mail an info@buddha.at

  • Beitrag

    9 Euro/ 6 Euro ermäßigt (Studenten, Pensionisten und Arbeitslose)

    Tipp: „Kleine Monatskarte“: Alle Meditationen & Vorträge (Mo – So) für 25 € / Monat. Weitere Infos hier