Das Grundlagenprogramm – ein einzigartiges Studienprogramm

Das wöchentliche Studienprogramm am KMC Wien,
freitags, 17.00 – 20.30 Uhr, mit dem Zentrumslehrer
Gen Kelsang Palden

Am 17. Jänner 2020 startet das Grundlagenprogramm des Kadampa Meditationszentrums mit einem neuen Buch: Das Studium des Buches „Freudvoller Weg“ verhilft zu einem besseren Verständnis von Meditation und Buddhismus. Eine gute Möglichkeit das Grundlagenprogramm kennen zu lernen, ist der einführende Gratisabend am 17.1.. An diesem Abend erhalten Sie weitere Informationen zum Ablauf und Inhalt des Programms. Für alle Interessierten gibt es im Jänner ein Test-Angebot: Das Grundlagenprogramm kann mit der kleinen Monatskarte für 25 € besucht werden. Im Anschluss kostet es 50 € (inkl. mittlerer Zentrumskarte) pro Monat.

Warum Buddhismus studieren?

Buddha lehrt in seinen Unterweisungen zeitlose Methoden, mit denen wir der wirkliche Ursache von Problemen auf den Grund gehen können. Dadurch fällt es uns immer leichter, sie zu lösen. Denn viele Menschen leiden unter Stress und sehnen sich danach, wieder ins Gleichgewicht zu kommen. In der Meditation lernen Sie, innere Ruhe zu entwickeln und sie in den Alltag mitzunehmen. Und es wird leichter, gute Beziehungen mit anderen Menschen aufzubauen und zu erhalten.

Welchen Nutzen hat das Studium?

  • Vertiefen der Meditationspraxis
  • Stärke und Gelassenheit im Alltag finden
  • Methoden kennenlernen, um stets friedlich und glücklich zu bleiben
  • ein gutes Herz und Selbstvertrauen entwickeln
  • unser Mitgefühl und unsere Weisheit vergrössern
  • Buddhas Lehren systematisch kennenlernen
  • uvm.

Das Studienbuch

„Freudvoller Weg“, verfasst vom Ehrwürdigen Geshe Kelsang Gyatso, gibt eine klare und vollständige Erklärung des ganzen Pfades zur Erleuchtung.

Wir alle haben das Potenzial zur Transformation unseres Selbst und eine unbegrenzte Kapazität, unsere gute Eigenschaften anwachsen zu lassen. Um dieses Potenzial zu verwirklichen, müssen wir wissen, was auf jeder spirituellen Stufe unserer Reise zu tun ist.

Mit diesem Buch bietet uns der Begründer der Neuen Kadampa Tradition, Geshe Kelsang Gyatso Rinpoche, eine schrittweise Anleitung zu den Meditationsübungen, die uns zu dauerhaftem inneren Frieden und Glück führen werden. Mit außergewöhnlicher Klarheit stellt er alle Lehren Buddhas in der Reihenfolge dar, wie sie geübt werden sollen. Geschichten und Analogien bereichern seine Erklärung.

Ein perfekter Ratgeber für den buddhistischen Pfad.

Für Fragen stehen wir Ihnen gern unter 01-911 1841 oder info@buddha.at zur Verfügung.

„Die Übungen des Lamrim sind sehr wichtig, weil alle friedvolle Geisteszustände kultivieren müssen. Indem wir diesen Unterweisungen zuhören oder sie lesen, können wir lernen, unseren Geist zu kontrollieren und immer eine gute Motivation in unserem Herzen zu halten. Das wird unsere täglichen Handlungen rein und bedeutsam machen.“

– Aus: Freudvoller Weg, Geshe Kelsang Gyatso

Meditations-Lehrer

Gen Kelsang Palden ist der Lehrer am Kadampa Meditationszentrum Österreich und seit 2009 Jahren buddhistischer Mönch und. Seit über zehn Jahren studiert und praktiziert er unter der liebevollen Anleitung des Ehrwürdigen Geshe Kelsang Gyatso Rinpoche. Gen Palden vermittelt gerne die Freude und Inspiration der buddhistischen Meditation. Er wird für seine praktischen Unterweisungen sehr geschätzt.

Häufig gestellte Fragen zum Studium:

Wie sieht der Unterricht aus?

Der wöchentliche Unterricht besteht findet Freitag am späten Nachmittag statt und umfasst

  • geleitete Meditation,
  • buddhistische Gebete,
  • Lesung und Erklärungen zum Text und
  • zum Schluss Diskussion, um das Verständnis zu vertiefen und um Fragen zu klären.

Einmal monatlich findet eine Gruppendiskussion statt.

Was kostet das Grundlagenprogramm?

Der monatliche Beitrag für das Grundlagenprogramm beträgt 50,- € und beinhaltet das gesamte Meditations-Angebot am Kadampa Meditationszentrum (Mo – So), jedoch nicht die Workshops und anderen Sonderveranstaltungen. Weitere Infos zu unseren Monatskarten finden Sie hier.

Für wen ist das Studium geeignet?

Jeder ist willkommen – es sind keine Vorkenntnisse erforderlich, jedoch ist es hilfreich, wenn Sie durch den Besuch des Allgemeinen Programmes (z.B. Dienstag, Mittwoch, Donnerstag oder unsere Workshops) schon einige grundlegende Kenntnisse des Buddhismus haben. Wenn Sie Interesse und Freude an Buddhismus und Meditation haben, den Austausch mit anderen schätzen und sich ein lebensnahes Studium wünschen, ist dieses Studium richtig.

Wenn Sie überlegen, ob dieses Studium etwas für Sie sein könnte, probieren Sie es einfach aus. So gewinnen Sie einen Eindruck und können Sie unseren Zentrumslehrer und die Studierenden kennen lernen und Ihre Fragen klären. Zur Probe können Sie gerne kostenlos und unverbindlich an einem Abend teilnehmen. Auch ein einmonatiges Schnupperstudium ist möglich. Dieses kostet 50 EUR und endet automatisch nach einem Monat.

Für Fragen sind wir unter 01-911 1841 oder info@buddha.at gern für Sie da!.

Was wird benötigt?

Ein Exemplar des Buches „Wie wir den Geist verstehen“ können Sie online beim Tharpa Verlag oder im Zentrum direkt erwerben. Für den Schnupper-Abend können Sie sich ein Buch leihen.

Ins Buch schnuppern - Vorwort

Vorwort

Obwohl es unzählige menschliche und nichtmenschliche Lebewesen gibt, können alle in drei Arten eingeteilt werden: diejenigen, die hauptsächlich weltliches Glück erstreben, diejenigen, die hauptsächlich die Erlangung der Befreiung von Samsara erstreben und diejenigen, die hauptsächlich die Erlangung der vollen Erleuchtung erstreben.

In der Schrift, die unter dem Namen die Stufen des Pfades (tib. Lamrim) bekannt ist, wird die erste Art der Wesen eine Person anfänglicher Ausrichtung genannt, weil sich ihre geistige Ausrichtung oder Fähigkeit auf einer anfänglichen Stufe der Entwicklung befindet. Die zweite Art der Wesen wird eine Person mittlerer Ausrichtung genannt, weil ihre geistige Fähigkeit größer ist als diejenige der ersten Art der Wesen, aber weniger weit entwickelt ist als diejenige der dritten Art der Wesen. Die dritte Art der Wesen wird eine Person großer Ausrichtung genannt, weil solch eine Person von der anfänglichen Ausrichtung durch die mittlere Ausrichtung fortgeschritten ist, sodass ihre geistigen Fähigkeiten groß geworden sind.

Die eigentliche Praxis der Stufen des Pfades erfüllt die Wünsche aller drei Arten von Wesen. Die Praxis der Stufen des Pfades einer Person anfänglicher Ausrichtung, die im ersten Teil dieses Buches erklärt wird, bringt uns das Glück der Menschen und Götter. Die Praxis der Stufen des Pfades einer Person mittlerer Ausrichtung, die im zweiten Teil dieses Buches erklärt wird, bringt uns das Glück der Befreiung. Die Praxis der Stufen des Pfades einer Person großer Ausrichtung, die im dritten Teil dieses Buches erklärt wird, bringt uns das endgültige Glück der vollen Erleuchtung. Die Hauptfunktion der Lamrim Unterweisungen ist es somit, die Wünsche und Bedürfnisse aller Lebewesen zu erfüllen.

Die Unterweisungen des Lamrim bilden den Hauptteil des Buddhadharma. Sie entstanden aus der allwissenden Weisheit Atishas (982-1054 n. Chr.) und die Tradition setzt sich bis zum heutigen Tag fort. Es ist wundervoll und ein Zeichen großen Glücks, dass diese kostbaren Lehren jetzt auch in den westlichen Ländern zu erblühen beginnen. Ich empfing diese Lehren von meinem spirituellen Meister Trijang Dorjechang, der eine Emanation Atishas war. Somit stammen die Erklärungen, die in diesem Buch Freudvoller Weg gegeben werden, eigentlich von ihm und nicht von mir. Dennoch habe ich mit großem Bemühen und lange Zeit daran gearbeitet, dieses Buch zu vollenden.

Die Praxis des Lamrim ist sehr wichtig, weil jedermann friedvolle Geisteszustände fördern muss. Durch das Lesen oder Hören dieser Unterweisungen können wir lernen, unseren Geist zu beherrschen und immer eine gute Motivation in unserem Herzen zu tragen. Dies wird alle unsere täglichen Handlungen rein und sinnvoll werden lassen. Bändigen wir unseren Geist, können wir alle unsere täglichen Probleme lösen. Und indem wir unsere tägliche Praxis des Lamrim allmählich verbessern, können wir von unserer gegenwärtigen Stufe zu der Stufe eines Bodhisattva fortschreiten. Durch weiteren Fortschritt können wir ein voll erleuchtetes Wesen werden. Das ist die essenzielle Bedeutung unseres menschlichen Lebens. Solch eine große Erlangung wird das Ergebnis unserer Lamrim Praxis sein.

Geshe Kelsang Gyatso
Tharpaland
November 1988

Das Cover

Das Cover stellt den Weg der drei Stufen dar:

  • der Entsagung,
  • des Bodhichittas und
  • der richtigen Sichtweise der Leerheit, die zum spirituellen Ziel der Erleuchtung führen –
  • dies ist symbolisiert durch den Mond.

Infos kompakt

  • Wann

    Freitags, je 17:00-20:30 Uhr

    17:00 – 18:30 Uhr 1. Sitzung
    30 Min. Pause
    19:00 – 20:30 Uhr 2. Sitzung

    Die aktuellen Termine finden Sie auch in unserem Kalender.

  • Der schnellste Weg zu uns

    Tram 5 Burggasse
    Tram 49 Zieglergasse/Westbahnstraße
    U6 Burggasse
    U3 Zieglergasse

    Link zu Google Maps

  • Haben Sie Fragen?

    Rufen Sie uns unter der Telefonnummer 01 911 18 41 an oder schicken Sie uns eine E-Mail an info@buddha.at

  • Das sagen unsere Studentinnen
    „Das Grundlagenprogramm bereichert mein Leben und dieses von anderen. Ich studiere weil es mir Spaß macht, weil es regelmäßig ist und Disziplin in meine spiritueller Praxis bringt, weil ich viel lerne und auch mit meinen Dharma Freunden meditieren kann. Und weil Geshe-la dieses Programm geschaffen hat, damit wir es auch nutzen, besuchen und uns daran erfreuen! Mir gefällt das Format, der Lehrer, das Buch, meine Dharma Freunde, der Ort, die Unterweisungen und dass ich mich aktiv durch Vorbereitung von Gruppendiskussionen beteiligen kann.“

    Eli

    „Ich beschäftige mich seit 3 Jahren mit dem Buddhismus. Um mich in die Lehren Buddhas weiter zu vertiefen und sie in meinem Geist fester zu verankern bin ich in das Grundlagenprogramm (im Fernstudium) eingestiegen. Besonders gefällt mir der praktische Bezug zum täglichen Leben der in die Vorträge und Diskussionen einfließt. Die Vortragenden lassen typische Situationen aus dem Leben in die Erklärungen einfließen, wodurch die Lehren leicht verständlich werden und leichter anwendbar im eigenen Leben.“ 

    Thomas

    „Ich studiere im GP, weil es schrittweise die buddhistischen Weisheiten vermittelt und vertieft, weil kompetente Lehrer die wunderbaren Bücher ausführlich erklären und Fragen umfassend erklären. Mir gefällt das Studium in der Gruppe, das ist inspirierend und  durch die Fragen der anderen Studenten eröffnen sich neue Sichtweisen, auf man von allein nicht kommen würde. Durch den regelmässigen Unterricht wird es zu einem Fixpunkt in der Woche. „

    Sylvia